* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




* mehr
     Das Kabinett des Dr. Pegasus
     Eine lohnenswerte Attitüde
     Der Schatten
     Ein Spaziergang
     Kabale und Liebe
     Eine
     Maître du penetration.
     Flugschau 2008
     Waldläufer
     Ein Quantum Glück.
     der Meister
     Spurlos
     Zwielicht
     Gipfelsturm.
     Thermometer der Balance
     Gladiator
     Einsamkeit der Sch(N)üchternen
     Lasse reden
     Der Spätzlesexpress
     Bahnhof
     Die einzig wahre Liebe.
     Can´t stop
     Unzertrennlich.
     Junge
     Herbys verpackte Liedesgeschichte
     Klamauk
     Süße Versuchung
     Sinn? Im Moment nicht verfügbar
     Schiffbruch
     Gehinrtod.
     Ode an die Anekdote
     Der etwas andere Verein
     2007- "Verschoben"
     Kot(é) d´Azur
     Zahnärzte
     ABI 07-Ein Erlebnisbericht
     Red Hot Chili Peppers
     Herbert Grönemeyer
     Unerfüllte Träume

* Freunde
    jennysolo
    gummibaernbande
    frustrierterelch
    superbenny
    halimasch
    - mehr Freunde


Webnews







Die nächste Band (is jetzt relativ,weil Grönemeyer ja eigentlich im klassischen Sinne keine Band ist,obwohl er ein hat) oder besser gesagt Musikrichtung,der ich mich verschrieben habe,ist die der Red Hot Chili Peppers. Eine Funk-Rock-Band,die erst vor kurzem einen Echo (für beste internationale Rock-/Pop-Band) gewonnen hat. Sie besteht aus vier Mitgliedern: Anthony Kiedis (44/Gesang,auf dem Bild rechts oben), John Frusciante (36/Gitarre,wahlweise Querflöte,rechts unten), Michael "Flea" Balzary (44/Bass,links unten) und Chad Smith (45/Drums,links oben) und hat wie fast jede Band mehrere Wechsel an den Instrumenten hinter sich. Eine Band,die sich neben geiler Musik leider auch durch Drogen-und Sexexzesse bekannt gemacht hat. Besonders zu nennen ist hier der Mann am Mikro,der ein typisches "Sex,Drugs and Rock´n Roll"- Leben führte und bereits mit 12 das erste mal Sex hatte. Er wurde früh drogenabhängig- nach dem Vorbild seines Vaters- versuchte nach dem Tod seines besten Freundes Hillel Slovak (früherer Gitarrist der Band,er starb durch eine Überdosis Heroin) wieder clean zu werden,wurde nach Trennungen von seinen Liebschaften oder durch Valiumspritzen beim Zahnarzt immer wieder rückfällig. Er gilt erst seit 2000 als clean. Diese Drogengeschichten Slovaks und Kiedis´führten fast zum Ende der Band. Jack Irons (damals noch Schlagzeuger) verließ die Band aufgrund der Drogenabhängigkeit und Kiedis zog sich nach dem Tod seines besten Freundes Slovak zurück aus dem öffentlichen Leben. Doch Flea und Kiedis wagten nach wenigen Jahren wieder einen Neubeginn und fanden sich zusammen mit dem damals erst 18-jährigen Frusciante und dem Schlagzeuger Chad Smith. Doch selbst diese Besetzung war nicht unproblematisch. Nach einem Konzert in Japan stieg Frusciante wieder aus, da er mit dem Erfolg nicht umgehen konnte. Auch er wurde drogenabhängig,konnte sich aber mit Unterstützund seiner Freunde Johnny Depp und Flea wieder aus dem Drogensumpf befreien. In Fleas Garage nahmen sie -nachdem John F. wieder eingestiegen war- die Platte "Californication" auf,die mit zu den erfolgreichsten zählt.

Ich kannte zwar die bekannteren Hits wie "Otherside",Californication" und "By the way", doch wirklich viel konnte ich damit noch nicht anfangen. Erst als mein Bruder und B.G. aus W. mir mehrere Platten gaben,auch Stadium Arcadium,wurde ich innerhalb kürzester Zeit Fan der Band. Die besten Alben sind meiner Meinung nach "Stadium Arcadium" (nicht jedes Lied zugegeben),"By the way" und "Californication". Meine Top-Hits sind "Can´t stop","Snow","Parallel Universe" und "By the way". Besonderen Dank möchte ich hierbei an BiBi und an meinen Bruder widmen,die mich beide mit Alben versorgt haben bzw. mir gesagt haben,wie die einzelnen Mitglieder überhaupt heißen. Vielen Dank dafür,es war echt ne Bereicherung.

Obwohl meine Operation wieder im Sand verlaufen ist (wen wunderts?),bleibt Kiedis für mich eine Art Idol (nicht wegen seiner frühen Drogen- und Sexerfahrung,obwohl ich ihn gerade um letzteres manchmal beneide),sondern wei er es gerade geschafft hat,nicht mehr Heroinabhängig zu sein. Wo ein Wille ist,ist auch ein Weg,und das gilt übertragen auch für das Lernen,doch vllt richte ich da besser ne extra Seite ein...

Auf jeden Fall sind die Peppers mit ihren funkig-angehauchter Musik ne geile Band,die ich wirklich gern höre. Ich geb schon alles,ein paar Rhythmen von Chad nachzuspielen,scheitere aber beispielsweise schon an Intro zu "Can´t stop". Schade. Alle anderen da draußen,die diese Band nicht mögen und hören,haben meines Erachtens was verpasst im Leben. Leider herrscht ja in Deutschland Meinungsfreiheit,aber sollte ich mal Diktator werden,dann wird meine erste Amtshandlung sein,diese aufzuheben und stell "Peppers-Hören" an oberste Pflicht zu stellen.

Hört sie euch an,eher die späteren Alben-die ich oben gennant hab-und genießt es. "Throw away your television"-Hört sie einfach!!! Manni




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung