* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




* mehr
     Das Kabinett des Dr. Pegasus
     Eine lohnenswerte Attitüde
     Der Schatten
     Ein Spaziergang
     Kabale und Liebe
     Eine
     Maître du penetration.
     Flugschau 2008
     Waldläufer
     Ein Quantum Glück.
     der Meister
     Spurlos
     Zwielicht
     Gipfelsturm.
     Thermometer der Balance
     Gladiator
     Einsamkeit der Sch(N)üchternen
     Lasse reden
     Der Spätzlesexpress
     Bahnhof
     Die einzig wahre Liebe.
     Can´t stop
     Unzertrennlich.
     Junge
     Herbys verpackte Liedesgeschichte
     Klamauk
     Süße Versuchung
     Sinn? Im Moment nicht verfügbar
     Schiffbruch
     Gehinrtod.
     Ode an die Anekdote
     Der etwas andere Verein
     2007- "Verschoben"
     Kot(é) d´Azur
     Zahnärzte
     ABI 07-Ein Erlebnisbericht
     Red Hot Chili Peppers
     Herbert Grönemeyer
     Unerfüllte Träume

* Freunde
    jennysolo
    gummibaernbande
    frustrierterelch
    superbenny
    halimasch
    - mehr Freunde


Webnews







Wir waren UNTERWEGS auf dem WEG ZUM MEER. Wir waren viele MÄNNER und eine Frau,und der VOLLMOND illuminierte während das LIED ZUR NACHT im Radio erklang.
Plötzlich sagte SIE: "MENSCH,ohne ALKOHOL kann ich nicht. Ich bin FANATISCH danach,gebt mir was,sonst fühl ich mich so UNBEWOHNT,alles versinkt im CHAOS und es wird vielleicht mein LETZTER TAG.."
Der Antialkoholiker unter uns sagte: "WAS SOLL DAS? LEB IN MEINER WELT,MARLENE"-
Sie sagte:" Ich will lieber nach BOCHUM,hier gibt es eh KEIN´ POKAL zu gewinnen."-
"LACHE,WENN ES NICHT ZUM WEINEN REICHT! Wir wollten doch schon immer mal NEULAND sehen,also fang jetzt nicht an,in SELBSTMITLEID zu baden,es ist nämlich schon VIERTEL VOR und wir sind immer noch DORT UND HIER.Wirf einen BLICK ZURÜCK, du STÜCK VOM HIMMEL, LIEBE LIEGT NICHT in CURRYWURST. Also WAS SOLL DAS? Wenn du nicht willst,dann geh wieder. Du bist für uns KEIN VERLUST. OHNE DICH BLEIBT ALLES ANDERS. ZIEH DEINEN WEG ohne uns,bleib in deiner SPUR in dieser FLÜSTERNDEN ZEIT!"

Und so ging Ulrike ihren eigenen Weg. Doch auf einmal sprang Horst aus der Gruppe und schrie:
"KOPF HOCH TANZEN, DU BIST DIE Einzigste für mich, ICH VERSTEH nicht warum du gehst ohne mich...ICH WILL MEHR von dir als MARIE. Ohne dich herrscht LAND UNTER und ich habe FLUGZEUGE IM BAUCH. Bitte HALT MICH im MORGENROT oder hab ich dafür KEINE GARANTIE? Ich will MAMBO TANZEN mit dir und die HÄRTE und die WELLE ganz ohne LUXUS spüren! DEINE LIEBE KLEBT,und ICH HAB DICH LIEB und ICH DREH MICH UM DICH wenn du es willst.." Nach dieser überzeugenden Liebeserklärung fing Ulrike an zu weinen.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung