* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt




* mehr
     Das Kabinett des Dr. Pegasus
     Eine lohnenswerte Attitüde
     Der Schatten
     Ein Spaziergang
     Kabale und Liebe
     Eine
     Maître du penetration.
     Flugschau 2008
     Waldläufer
     Ein Quantum Glück.
     der Meister
     Spurlos
     Zwielicht
     Gipfelsturm.
     Thermometer der Balance
     Gladiator
     Einsamkeit der Sch(N)üchternen
     Lasse reden
     Der Spätzlesexpress
     Bahnhof
     Die einzig wahre Liebe.
     Can´t stop
     Unzertrennlich.
     Junge
     Herbys verpackte Liedesgeschichte
     Klamauk
     Süße Versuchung
     Sinn? Im Moment nicht verfügbar
     Schiffbruch
     Gehinrtod.
     Ode an die Anekdote
     Der etwas andere Verein
     2007- "Verschoben"
     Kot(é) d´Azur
     Zahnärzte
     ABI 07-Ein Erlebnisbericht
     Red Hot Chili Peppers
     Herbert Grönemeyer
     Unerfüllte Träume

* Freunde
    jennysolo
    gummibaernbande
    frustrierterelch
    superbenny
    halimasch
    - mehr Freunde


Webnews







"Darf ich deine Hand nehmen?"- Sie darf.

Natürlich darf sie es, warum denn auch nicht? Rein praktisch gesehen ist die Hand in Brusthöhe immer noch einige Zentimeter von der errogenen Zone entfernt. Keine Probleme also

Doch der Mann in mir sagt, das es dabei nicht bleiben wird. Nur wenige Minuten später ist der knapp einjährige Bann gebrochen. Andere Zeit, anderer Partner doch im Bauch noch vom Jahre 2007. und damit gleiches Schicksal nur im fortgeschrittenen Stadium, weil 7/8 eines Eisberges nunmal unter Wasser liegen.

Sie spricht die entscheidenden Worte zwar nicht aus, aber wenn beide wollen - auch wenn sie nicht sollen - passiert es. Blitzschnell wird der Status geändert, stolz posaunt es von allen Dächern nur um nach einer Woche wieder alles revidieren zu können. Zumindest der weibliche Teil hat sich verabschiedet, aber darauf kommt es nicht an, denn abgerechnet wird immer zuletzt.

Und so büße ich für die Taten, die mein Antlitz so verschandeln und die meiner tiefgründigen Argumentation einen Strich durch die Rechnung - die ohnehin bald nur rote Zahlen schreibt - macht.

Doch es ist gut so. soll den Leuten das Glück zu teil werden,das sie verdienen- die im Dunkeln sollen selber das Licht anmachen. nur muss jemand den Schalter anbringen; oder sollte ich nur die Glühbirne wechseln? es geht nunmal nicht auf Knopfdruck.

"Um seine Gefühl zu verlagern auf Knopfdruck muss man sich fragen was man sich vorher in den Kopf tut" (Fanta4) nur mit flüssigem CH3-CH2-OH scheint es nicht getan zu sein.

doch dieses Leben bietet soviel mehr.

Wenn der Sommer 2006 erstmal verarbeitet ist und die Fingernägel sitzen kann man sich auch wieder um das Bauchgefühl kümmern.

"Mach den Kopf aus und komm tanzen"(Grönemeyer)

Ganz in diesem Sinne ein entspanntes und erfolgreiches Jahr mit der Quersumme 10.




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung